Der neue IKEA Katalog
Das Handbuch für ein besseres Zuhause

*IKEA gibt den gesenkten Mehrwertsteuersatz von 19 % auf 16 % bzw. 7 % auf 5 % in allen Bereichen an die Kunden weiter. Dies beinhaltet auch unser Speisenangebot sowie Lieferung und Montage. Bei den folgenden Preisangaben ist die Reduzierung durch die gesenkte Mehrwertsteuer noch zu berücksichtigen.

Alles Gute zum 70.! Hipp, hipp, Handbuch!

Mit der diesjährigen Ausgabe feiert der Katalog seinen 70. Geburts­tag. Um das gebührend zu feiern, haben wir uns etwas ganz Besonderes überlegt: ein Handbuch für einen besseren Alltag zu Hause!

Jede Seite haben wir in der Logik gestaltet, die seit jeher die Basis unseres Sortiments darstellt: mit den kleinen Dingen, die im Alltag den Unterschied machen. Dieser Katalog steckt voller Inspirationen und Informationen dazu, wie man verschiedenste Wohnstile smarter, nachhaltiger und schöner gestalten kann – für die  Menschen, die darin leben.

Im Folgenden werfen wir einen kleinen Blick auf die Tipps und Ideen unseres Handbuchs, die unsere Leserinnen und Leser im neuen Katalog erwarten.

*IKEA gibt den gesenkten Mehrwertsteuersatz von 19 % auf 16 % bzw. 7 % auf 5 % in allen Bereichen an die Kunden weiter. Dies beinhaltet auch unser Speisen­angebot sowie Lieferung und Montage. Bei den folgenden Preisangaben ist die Reduzierung durch die gesenkte Mehrwertsteuer noch zu berücksichtigen.

Der erste Schritt …

Auch die größten Ziele lassen sich nur mit einer Strategie erreichen: einen Schritt nach dem anderen zu machen. Deshalb präsentieren wir hier ein paar erste Schritte hin zu einem ausgeruhteren, nachhaltigeren, organisierteren Ich.

RUMSMALVA Kissen ergonomisch für Seiten- und Rückenschläfer.

Ein erster Schritt zu einem erholsameren Schlaf ist ein ergonomisches Kissen. Wir bieten diese in verschiedenen Formen für unterschied­liche Schlaftypen an – alle wurden entwickelt, damit man sich bestmöglich erholen kann.

HAMNSKÄR Mischbatterie mit Abflussventil.

Ein erster Schritt zum Wassersparen im Alltag fängt bei unseren Armaturen und Duschen an. Sie sind allesamt durchflussreguliert, um bei jedem Gebrauch Wasser zu sparen. So kann man täglich etwas Gutes tun – noch vor dem ersten Kaffee.

RAGGISAR Korb.

Ein erster Schritt, um zu wissen, wo alles liegt: einen kleinen Bereich nach dem anderen organisieren. Alles auf einmal in Angriff zu nehmen, kann überfordern. In kleinen Etappen vorzugehen, ist pragmatischer und fügt sich am Ende zum großen Ganzen. Mit der obersten Schublade einer Kommode lässt es sich beispielsweise gut starten (und wir wissen alle, was sich an Krimskrams darin verbirgt ...).

Ein Zuhause in völlig neuem Look

Vorher: weiß. Nachher: warm, einladend und völlig verändert.

Statt eine komplett neue Küche einzubauen, können neue Schranktüren, offene Ablagen über der Arbeitsfläche und ein flexibler Rollwagen Budget und Zeit sparen. Das Ergebnis ist nicht nur schön anzusehen, sondern bietet auch jede Menge zusätzliche Aufbewahrung und Funktionalität.

Im weiteren Küchenbereich bekommt ein zusätzlicher Möbelblock denselben neuen Look. Ein Schreibtisch und Regale runden den Raum ab und bieten die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten – im Herzstück der Wohnung.

TUTEMO Regal.

ARKELSTORP Schreibtisch.

BERGSHULT/RAMSHULT Wandregal.

Dunkelbraune Wände harmonieren mit dem bereits vorhandenen Holzboden und kreieren eine ausdrucksstarke Kulissse für die schwarzen Möbeloberflächen mit Naturholzakzenten. Die neu aufgelegte Farbkombination mit klassischen Formen gestaltet einen warmen, einladenden Raum für Familie und Freunde.

Zwei kräftig texturierte Flechthängeleuchten aus Bambus finden über dem Tisch Platz, verleihen ein warmes Licht und unterstreichen die einladende Atmosphäre durch den neuen Aspekt hellerer Naturmaterialien.

KNIXHULT Hängeleuchte. YNGVAR Stuhl. SKOGSTA Esstisch.

HEMNES Vitrine mit 3 Schubladen.

GLADELIG Schüssel.

Die dunkelbraune Wandfarbe wird in einer leicht verwaschenen, an Wildleder erinnernden Optik im Wohnbereich aufgegriffen. Leinengardinen und Rattanstühle bringen Helligkeit ins Spiel. Die großen Aufbewahrungselemente, der kleine Tabletttisch und die Stehleuchte lassen eine Farbverbindung mit den schwarzen Vitrinen und den Möbelstücken in Küche und Essbereich entstehen.

Flechtkörbe und -boxen, getrocknete Blumen, Glastüreneinsätze und klare Dekorationsstücke, ebenfalls aus Glas, kehren als Designelemente in allen drei Bereichen dieser offenen Räumlichkeiten wieder und sorgen für optischen Einklang. Diese Harmonie ist es auch, die den gesamten Raum in ein Ruhegefühl hüllt, das zur Entspannung zu Hause einlädt.

STOCKSUND 3er-Sofa. YPPERLIG Couchtisch.

HAVSTA Vitrine mit Sockel.

ARKELSTORP Fenstertisch.

Weniger Abfall ist immer ein Gewinn

Es lohnt sich, Essensabfälle auf allen Etappen des Konsums einzu­sparen: im Geschäft, der Küche, auf dem Tisch bis hin zum Recycling. Ein bisschen mehr Aufwand wird durch weniger Geldausgaben und noch schmackhafteres Essen belohnt. Hier kommen vier einfache Schritte, die uns Genuss und das Gefühl verleihen, das Richtige zu tun.

MISTERHULT Hängeleuchte.

Kräuter selbst anzubauen spart den Transport in die Supermärkte und Verpackungs­müll. So wird gleich zweifach reduziert: Energie und Abfall.

ISTAD Beutel.

Zu viele Bananen oder Kräuter eingekauft, die verbraucht werden müssen? In unseren ISTAD Beuteln lassen sie sich für später einfrieren. Die Beutel bestehen unter anderem aus Zuckerrohr, sind wieder­verwendbar und wiederverschließbar.

KORKEN Flasche mit Verschluss.

Paprika- und Zitrusfruchtreste lassen sich genauso wie Kräuterreste als Grundlage für köstliche Öle verwenden. Die Öle können in Glasflaschen angesetzt werden und geben auch hervorragende Geschenke ab.

HÅLLBAR Abfalltrennungslösung.

Das allerletzte Mittel für Lebens­mittelreste ist der Kompost. Wenn Recycling für Bioabfall in der eigenen Region nicht vorgesehen ist, gibt es genügend Möglichkeiten zum Kompostieren – sogar, wenn man in einer Wohnung lebt.

Sechs Wege zu besserem Schlaf

Mehr als je zuvor wird uns die Bedeutung bewusst, ausreichend Schlaf zu bekommen – hier kommen ein paar Tipps, wie man schneller und leichter zur bestmöglichen Ruhe und Entspannung findet.

BJÖRKSNÄS Ablagetisch.

Gesunde Lebensgewohnheiten kann man auch mit ans Bett nehmen: Eine Karaffe mit Wasser und ein Glas erinnern daran, genug zu trinken – vor dem Schlafen und nach dem Aufwachen.

SKOGSKLÖVER Rollo.

Das richtige Licht für eine gute Nachtruhe lässt sich in zwei Sekunden zaubern: Es braucht nur einen kurzen Zug am Rollo.

STRANDMOLKE Decke warm.

Immer zu heiß … oder nie warm genug? Das wirkt sich auf den Schlaf aus. Deshalb bieten wir eine Vielzahl an Bettdecken an, die für unterschiedliche Temperaturbe­dürfnisse entwickelt wurden.

SYMFONISK Tischleuchte mit WiFi-Speaker.

Dimmbare intelligente Leucht­mittel und eine Tischleuchte, die auch als WiFi-Speaker fungiert, sorgen dafür, dass sich Licht und Sound regulieren lassen und einen optimalen Ort für Entspannung kreieren.

RUMSMALVA Kissen ergonomisch für Seiten- und Rückenschläfer.

Waschbare Bezüge erleichtern es, Kissen frisch und sauber zu halten – es gibt kein schöneres Gefühl, als sich ins frische Bett einzukuscheln. Außerdem werden durch die Waschbarkeit Allergene aus dem Schlafbe­reich ferngehalten.

GUNRID 2 Gardinenschals. Luftreinigend.

Die Luftqualität hat auch Ein­­fluss auf den Schlaf und ist vielleicht die größere Heraus­forderung, die es für gute Erholung zu bewältigen gilt. Wir versuchen, es leichter zu machen: mit Gardinen, welche die Luft reinigen, wenn sie durchs Sonnenlicht aktiviert werden.

Ein Kinderzimmer einrichten, das mitwächst

Kinderzimmer, die in warmen, neutralen Basistönen und -dekors gehalten werden, können jahrelang Bestand haben – bis die Kinder schließlich aus dem Stil „herausgewachsen“ sind. Wir präsentieren vier Kinderzimmer, an denen die Kleinen – und die Großen – viele Jahre lang Freude haben werden.

SMÅGÖRA Babybett.

Weiße Wände und ein paar Farbkleckse, die sich auf die Bett­­tex­tilien beschränken, ein Teppich und eine leicht auf- und wieder abzu­hängende Wimpelkette machen es einem einfach: Wenn es an der Zeit ist, vom Babyzimmer zur neuen Lieblingsfarbe der „Großen“ überzugehen, braucht es nur ein paar kleine Änderungen zum neuen Look.

SUNDVIK Ausziehbares Bettgestell.

Ein ausziehbares Bett wie dieses oder die beiden im Bild rechts daneben wachsen zusammen mit dem Kind.

SLÄKT Ausziehbares Bettgestell.

Bei einer überschaubaren Farb­palette mit nur zwei Tönen zu bleiben – in dem Fall Gold und Blau – und weiße sowie Holzmöbelstücke zu kombinieren, gestaltet den Raum ruhig und ordentlich. Selbst dann, wenn ein zweites Kind und damit jede Menge neue Sachen Platz finden müssen.

KURA Umbaufähiges Bett.

Wo wir schon bei längerfristigen Lösungen sind: Dieses Bett verwandelt sich in eine zweite Ebene mit zusätzlichem Platz zum Spielen darunter, sobald das Kind groß genug ist. Wie das aussehen kann, sieht man am Schlafplatz des großen Geschwisterchens.

Ein Zuhause für den kleinen Geldbeutel

Ein Zuhause, das persönlich, einladend und stylish wirkt, muss nicht die Welt kosten. Diese gesamte Homestory wurde mit einem sehr schmalen, realistischen Budget verwirklicht – und das Ergebnis ist einfach schön.

AGEN Sessel. FRIHETEN 3er-Bettsofa.

Eine Zusammenstellung smarter, grundlegender Einrichtungs­stücke mit einer Farbpalette aus Weiß, Hellbeige und Schwarz, zu denen sich Akzente in Naturholz, Bambus und Rattan gesellen: So entsteht ein hübscher und koordinierter Look mit Raum für lustige kleine Details (Voraussetzung: aus demselben Farbschema), die optisch für Abwechslung sorgen. Einige Tricks kann man aus diesem Raum mitnehmen: Ein großzügiges Sofa lässt einen kleinen Raum größer erscheinen;  TV-Bank und Wandregale niedrig anzubringen, betont die Deckenhöhe.

FRIDANS Verdunklungsrollo.

Für diese coole Konstruktion aus gestapelten Büchern brauchte es nur vier kleine Regalböden (und natürlich jede Menge günstige Bücher vom Flohmarkt).

ENHET Küche. Ohne Elektrogeräte. Mit Knöpfen, Spüle und Mischbatterie. Schubladen mit Ausziehsperre. FÖRHÖJA Servierwagen.

Auch in der Küche lässt sich dieselbe neutrale Farbpalette integrieren: Weiße Küchenschränke treffen auf schwarze Griffe, Regale und Leuchten als Akzente. Der Rollwagen aus Naturholz bietet viel Funktionalität für wenig Geld.

TOMMARYD Tisch. KARLJAN Stuhl.

Ist die Farbpalette überschaubar, sind Stühle in einer nicht ins Schema passenden Farbe toll kombinierbar. Einfache Farb­tupfer, wie die schöne große Pflanze, stechen besonders hervor und hinterlassen einen noch größeren visuellen Eindruck.

LINDBYN Spiegel. SÖSDALA Notizgitter mit 5 Clips.

Ein paar kleine Stücke – Spiegel, Wandleuchte, Regal und Notiztafel – wirken gemeinsam gruppiert und sehen besonders schön aus, wenn sie mit persönlichen Dingen dekoriert werden.

KARTOTEK Leiste mit 5 Haken. DRÖMSÄCK Rucksack. MACKAPÄR Bank mit Aufbewahrung.

Mehrere einfache Aufbewah­rung­s­­stücke zu kombinieren, vervielfacht ihre Funktionalität. Wandregale und Haken nutzen jeden Zentimeter aus und führen die farbliche Reise, die im Wohnbereich begann, sogar bis zum handgewebten Teppich fort.

BOAXEL Aufbewahrungskombination. KNAPPER Standspiegel.

Günstige Ordnungshelfer für den Kleiderschrank, und zwar so kombiniert, dass sie den eigenen Bedürfnissen entsprechen, maximieren den vorhandenen Platz: Mehr Kleiderbügel, weniger Körbe – oder lieber doch andersherum? Vorhänge anstelle von Türen, um die Kleideraufbewahrung abzutrennen, halten die Kosten ebenfalls gering and können zusätzlichen Platz sparen.

SKUGGBRÄCKA Meterware. SLATTUM Bettgestell bezogen.

Ein Bett in Naturtönen zu gestalten, ist zeitlos. Der perfekte letzte Schliff kann dann sein, die dahinterliegende Wand mit frechen Stoffbahnen zu bespannen. Das lässt sich leicht einmal an einem Nachmittag am Wochenende umsetzen und ist auch vom Kosten­aufwand sehr überschaubar.

Ein Schlafzimmer mit gutem Gewissen

Es ist nicht leicht, bei Käufen immer die Nachhaltigkeit zu bedenken. Wenn es darum geht, ein Schlafzimmer neu zu planen oder umzu­gestalten, machen wir die Entscheidungen mit Produkten einfacher, die auf nachhaltigeren Materialien und Herstellungsprozessen basieren. Und: Wie alle unsere Produkte bieten wir sie zu einem erschwinglichen Preis an.

TARVA Bettgestell. HINDÅS Spiegel.

Bis Ende 2020 verfolgen wir das Ziel, das gesamte von uns verwendete Holz aus nachhaltigeren Quellen zu beziehen, FSC-zertifiziertes und recyceltes Holz mit eingeschlossen.

SMÅSPORRE Decke warm. NORDKISA Schrank mit 1 Schiebetür.

Die leicht waschbare Polyester­füllung der Bett­decke stammt zu 100 Prozent aus recycelten Quellen.

TIPHEDE Teppich flach gewebt.

Bei guter Pflege können Teppiche ein Leben lang halten. Dieser hier ist aus recycelter Baumwolle und trägt so schon eine Geschichte in sich.

PUDERVIVA Bettwäsche-Set.

PUDERVIVA Bettwäsche besteht zu 100 Prozent aus Leinen – einer erneuerbaren strapazierfähigen Faser aus der Flachspflanze, die keine großen Mengen Pestizide oder Düngemittel fürs Wachstum benötigt. Leinen ist langlebig, gemütlich und wird mit der Zeit weicher (und sogar noch schöner!).

Platz schaffen, um mehr zu schaffen

Heutzutage vertrauen wir auf Laptops, bezahlen unsere Rechnungen digital und verwenden generell weniger Papier in unserem Arbeits­alltag. Von zu Hause zu arbeiten, erfordert somit weniger Platz. Trotzdem sollte es idealerweise ein fester Ort sein, von dem aus man arbeitet. Hier kommen drei Ideen, einen solchen Platz auch auf kleinem Raum einzurichten.

MICKE Schreibtisch. NILSERIK Stehstütze.

Ein Arbeitsplatz – in einem Kleiderschrank. Viel Funktionalität auf wenig Raum, und am Ende des Tages bleibt die Arbeit hinter verschlossener Tür.

EKBY ALEX/RAMSHULT Wandregal mit Schubladen. ODGER Drehstuhl.

Nicht zu tiefe Wandregale helfen dabei, überall dort einen Arbeits­platz einzurichten, wo sich ein Stück freie Wandfläche bietet. So lassen sich Ecken und kurze Wände optimal ausnutzen, die ansonsten kaum Verwendung finden. Noch ein Stuhl, und ran an die Arbeit!

HEMNES Schreibtisch mit 2 Schubladen. LÅNGFJÄLL Konferenzstuhl.

Knifflige bauliche Besonderheiten so wie hier zu nutzen, zaubert nicht nur einen Arbeitsplatz. Zugleich wird der Raum durch einen weiteren attraktiven Blickpunkt abgerundet.

Platz schaffen für den neuen Mitbewohner

Den Neuankömmling im Schlafzimmer mit ausreichend Raum willkommen zu heißen, ist nicht schwer: Es braucht nur ein paar platzschaffende Änderungen und Konzentration auf das, was man wirklich braucht (und das ist gar nicht so viel!). Schon ist man bereit für die schönen (wenn auch schlafraubenden) ersten Monate.

LEN Stillkissen. OMTÄNKSAM Plaid.

Willkommen zu Hause, in einer kleinen kuschelig-weichen, entschleunigten Welt!

SNIGLAR Wickeltisch.

Babys brauchen viel Liebe und Zuwendung – aber gar nicht so viel Platz für Kleidung. Für den Anfang reicht ein Wickeltisch und ein Bereich an der Hakenleiste schon aus.

GRÖNADAL Schaukelstuhl. SNIGLAR Babybett. PLATSA FONNES Bettgestell mit 10 Schubladen.

In diesem Raum wurde – durch das Bett in der Mitte – Platz für die Kommode hinter dem Kopfteil geschaffen. An ihrem früheren Platz kann nun das Kinderbett stehen.

Ein Zuhause mit Platz für alle(s)

Eine kleine Wohnung mit nur einem Schlafzimmer, für eine vier­köpfige Familie: Die kleinen Schwestern schlafen im Schlafzimmer, die Eltern haben ein Bett im Wohnbereich. Hier braucht es jede Menge smarte Aufbewahrungsmöglichkeiten.

MILSBO Vitrine. KRAGSTA Couchtisch.

Eine hohe Glasvitrine setzt eigenwillige wie praktische Objekte in Szene: von Souvenirs über Gläser und Vasen bis hin zu Bastelutensilien und Körben mit Kerzen. Ein Beistelltisch macht sich sowohl als Spieltisch am Tag als auch als Nachttisch für die Eltern nützlich.

SANDARED Bodenkissen. SÖDERHAMN 3er-Sofa.

Eine Regalkombination, die sich in Deckennähe quer durchs Zimmer zieht, nutzt den Platz maximal aus. Der Esstisch wird ans Bettende gestellt und die Stühle gestapelt, sodass die Raummitte zum Spielen frei ist, wenn Freunde der Kinder vorbeikommen.

Interessantes gibt es auch hier: