DELAKTIG 2.0

Eine Kooperation von IKEA und Tom Dixon – ab Februar online und in den IKEA Einrichtungshäusern erhältlich.

IKEA × TOM DIXON × DU

Im Februar 2018 stellten IKEA und Tom Dixon DELAKTIG vor: eine offen gestaltete Wohnplattform aus Elementen auf Alu­minium­rahmen, entworfen zur individuellen Gestaltung und Anpassung an die verschiedensten Bedürfnisse. Mit DELAKTIG 2.0 launchen IKEA und Tom Dixon nun die Fortführung dieser Konzeption.

„Die Idee hinter DELAKTIG hat uns alle gepackt. Tom hatte damals schon die Vision eines Bettes – wir konnten also gar nicht anders und behielten den Gedanken bei. Da Schlaf essenziell ist, ist das Bett automatisch eines der bedeutendsten Möbelstücke in jedem Zuhause. Wir entschieden uns also, DELAKTIG 2.0 zu entwerfen: ein Bett­gestell, das sich individuell anpassen lässt.″

James Futcher, IKEA Creative Leader

Zeit, ins Bett zu gehen

Das DELAKTIG Bettgestell erscheint im Februar 2019 und ist die Fortführung der bestehenden Sitzmöbel­serie. Das Bettgestell ist in einer Breite von 160 cm erhältlich und kann mit verschiedensten Matratzen gleicher Größe kombiniert werden. Auch das DELAKTIG Bettgestell ist eine offene Wohnplattform, die an das persönliche Komfortempfinden und die verschiedensten Stil­wünsche angepasst werden kann. DELAKTIG 2.0 ist prädestiniert für die individuelle Gestaltung und Verwandlung.

„Das Bett ist zweifelsohne eines der elementarsten Möbelstücke überhaupt. Wirklich jeder braucht es und es gibt kein anderes Möbelstück, mit dem wir mehr Zeit verbringen. Warum also nicht mehr daraus machen?″

Tom Dixon, Designer

Der Rahmen des Bettes besteht aus zu 50 Prozent recyceltem Aluminium. Die einzelnen zugeschnittenen Teile des Bettgestells werden über gebogene Verbindungselemente zusammengesetzt. Diese Methode kommt unter anderem im Flugzeugbau zum Einsatz und sorgt für maximale Stabilität. Das Design ist so zum einen sehr leicht, aber gleichzeitig extrem robust und langlebig.

Über die separat erhältlichen und ebenfalls aus zu 50 Prozent recyceltem Aluminium hergestellten Beschläge lässt sich ein Kopf­­­teil anbringen. So verleiht man dem DELAKTIG Bettgestell im Hand­umdrehen einen neuen Look.

Das DELAKTIG Bettgestell kann durch das Anbringen verschiedener Kopfteile schnell verwandelt werden. Das schwarze Kopfteil folgt dem Design der Ablageflächen, mit denen die Sitzelemente der ersten DELAKTIG Reihe individualisiert werden können.

Wer warme Natur­materialien einem klaren und grafischen Look vorzieht, der kann das DELAKTIG Bettgestell mit dem Kopfteil aus Rattan kombinieren. Das geradlinige Design des DELAKTIG Bettgestells erhält dadurch einen weicheren Ausdruck.

Robuste Bezüge

Neben dem Bettgestell und den Kopfteilen erscheinen mit DELAKTIG 2.0 auch neue Bezüge für die bereits erhältlichen Sitzelemente. Diese sind besonders robust im Hinblick auf Abrieb und Farbbeständigkeit.
Freuen wir uns auf die drei neuen Farben von DELAKTIG: hellbraunrosa, mittelgrau und beige.

„Als Designer sieht man viele Dinge – die meisten davon sind aber schlichtweg nicht funktional gestaltet. Schlussendlich lassen sich dennoch vorherrschende Muster in den Designs entdecken. Gute Designer sind Spezialisten im Erkennen von Strukturen. Letztlich wendet man all das Gesehene an und bringt die Bruchstücke und unter­schiedlichen Elemente zu einer starken Idee zusammen.″

Tom Dixon, Designer

 

 

Interessantes gibt es auch hier: